In Balve 4 Infizierte und 40 Kontaktpersonen

Über die aktuelle Corona-Pandemie informiert Balve-Film.de mit den neuesten Nachrichten aus dem Märkischen Kreis. Weitere Infos und Telefonnummern am Ende des Artikels.
Hintergrundinformationen zum Thema Auslandsrückkehrer
Wichtige Hinweise

In Balve 4 Infizierte und 40 Kontaktpersonen

Stand 15. Oktober 2020

Beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises sind am Mittwoch (14. Oktober) 33 labor-technisch bestätigte Coronanachweise eingegangen. 
Im Märkischen ist die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten auf 208 gestiegen. Die 33 neuen Fälle verteilen sich auf Altena (+3), Hemer (+3), Iserlohn (+3), Lüdenscheid (+8), Meinerzhagen (+3), Menden (+4), Plettenberg (+1), und Werdohl (+8). Neun Personen konnten als “nicht mehr ansteckend” aus der Quarantäne entlassen werden. Insgesamt 1141 Kontaktpersonen und neun Auslandsrückkehrer befinden sich derzeit in häuslicher Isolierung. Die Sieben-Tage Inzidenz (Anzahl der neu auftretenden Erkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche) liegt im Märkischen Kreis derzeit bei rund 32.
Heute (Donnerstag, 15. Oktober) haben die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises 170 Coronaabstriche bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften der Adolf-Reichwein Gesamtschule Lüdenscheid auf dem Plan. Ebenso getestet werden 44 Schüler und Lehrkräfte der Lindenhofschule Halver. 
Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Märkische Kreis bisher insgesamt 1336 Coronafälle; 1096 Personen haben den Virus bereits überwunden; 32 Märker sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 10 Infizierte, 19 Gesunde, 47 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 4 Infizierte, 25 Gesunde und 40 Kontaktpersonen
(Tages-Inzidenz für Balve heruntergerechnet: 35,7)
• Halver: 27 Infizierte, 67 Gesunde, 128 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 14 Infizierte, 82 Gesunde, 187 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 0 Infizierte, 10 Gesunde und 10 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 37 Infizierte, 254 Gesunde, 190 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 3 Infizierte, 33 Gesunde, 16 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 45 Infizierte, 181 Gesunde, 264 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 10 Infizierte, 53 Gesunde, 43 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 12 Infizierte, 146 Gesunde, 49 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 2 Infizierte, 13 Gesunde, 12 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 1 Infizierter, 63 Gesunde und 13 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 15 Infizierte, 82 Gesunde, 46 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 8 Infizierte, 20 Gesunde und 37 Kontaktpersonen
• Werdohl: 20 Infizierte, 48 Gesunde und 59 Kontaktpersonen


Tests in der Asylunterkunft in Balve

Stand 14. Oktober 2020

Seit Dienstag ist die Sieben Tages-Inzidenzzahl erstmals gesunken und zwar auf 28,5 neu auftretende Coronainfektionen pro 100.000 Einwohner. Als einzige Kommune im Märkischen Kreis ist Herscheid coronafrei.
Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises meldet seit Dienstag (13. Oktober) 22 neue labor-technisch bestätigte Coronafälle. Als “nicht mehr ansteckend” wurden 16 Personen nach vierzehn Tagen aus der Quarantäne entlassen. Aktuell tragen kreisweit 184 Männer und Frauen den Virus in sich. Eine Person wird intensiv-medizinisch versorgt. In häuslicher Isolierung befinden sich auch 1220 Kontaktpersonen sowie 8 Auslandsrückkehrer. Die neuen Coronainfektionen verteilen sich auf Altena (+2), Balve (+1), Halver (+1), Iserlohn (+2), Lüdenscheid (+7), Menden (+4), Neuenrade (+1), Plettenberg (+2), Schalksmühle (+1) und Werdohl (+1). Wegen der Übermittlung veralteter Meldedaten wurde die Statistik erneut bereinigt.
Heute haben die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises 40 Coronatests in einer Asylunterkunft in Balve vorgenommen. 
Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Märkische Kreis bisher insgesamt 1303 Coronafälle; 1087 Personen haben den Virus bereits überwunden; 32 Märker sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 7 Infizierte, 19 Gesunde, 48 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 4 Infizierte, 25 Gesunde und 37 Kontaktpersonen
• Halver: 27 Infizierte, 67 Gesunde, 129 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 11 Infizierte, 82 Gesunde, 185 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 0 Infizierte, 10 Gesunde und 12 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 37 Infizierte, 251 Gesunde, 206 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 3 Infizierte, 33 Gesunde, 19 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 40 Infizierte, 178 Gesunde, 284 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 7 Infizierte, 53 Gesunde, 39 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 8 Infizierte, 146 Gesunde, 43 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 3 Infizierte, 12 Gesunde, 12 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 1 Infizierter, 63 Gesunde und 25 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 16 Infizierte, 80 Gesunde, 59 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 8 Infizierte, 20 Gesunde und 39 Kontaktpersonen
• Werdohl: 12 Infizierte, 48 Gesunde und 83 Kontaktpersonen


10 neue Fälle – Für Balve noch keine Ergebnisse

Stand 13. Oktober 2020

Die Zahl der labor-technisch bestätigten Neuinfektionen und die Zahl der positiv auf Corona Getesteten, die nach vierzehn Tage wieder aus der Quarantäne entlassen werden konnten, hielten sich am Montag die Waage.
Zehn positive Virusnachweise gingen am Montag beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises ein. Gleichzeitig konnten zehn Personen als “nicht mehr ansteckend” aus der Quarantäne entlassen werden. Die Zahl der aktuell Infizierten blieb daher bei 178. Mit ihnen stehen 1238 Kontaktpersonen sowie 10 Auslandsrückkehrer unter häuslicher Isolierung. Die neuen Coronafälle verteilen sich auf Halver (+1), Hemer (+2), Iserlohn (+2), Lüdenscheid (+2), Plettenberg (+1), Schalksmühle (+1) und Werdohl (+1). Die Sieben-Tage Inzidenz (Anzahl der neu auftretenden Erkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche) liegt im Märkischen Kreis derzeit bei 30,2.
Heute (Dienstag, 13.10) testen die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises voraussichtlich etwa 49 Schüler und Lehrkräfte des Woeste Gymnasiums Hemer sowie 13 Mitglieder eines Hemeraner Fußballvereins. 61 Abstriche sind bei Schülern und Lehrkräften des Anne Frank Gymnasiums in Halver geplant. In Balve sind weiterhin 40 Personen in Quarantäne, erscheinen aber noch nicht in der Statistik, da die Ergebnisse noch nicht vorliegen.
Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Märkische Kreis bisher insgesamt 1281 Coronafälle; 1071 Personen haben den Virus bereits überwunden; 32 Märker sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 5 Infizierte, 19 Gesunde, 53 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 3 Infizierte, 25 Gesunde und 6 Kontaktpersonen
• Halver: 26 Infizierte, 67 Gesunde, 128 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 11 Infizierte, 83 Gesunde, 188 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 1 Infizierte, 9 Gesunde und 13 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 37 Infizierte, 248 Gesunde, 254 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 4 Infizierte, 32 Gesunde, 19 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 39 Infizierte, 172 Gesunde, 326 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 8 Infizierte, 52 Gesunde, 37 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 7 Infizierte, 143 Gesunde, 31 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 3 Infizierte, 12 Gesunde, 11 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 2 Infizierte, 60 Gesunde und 27 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 14 Infizierte, 81 Gesunde, 51 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 7 Infizierte, 20 Gesunde und 35 Kontaktpersonen
• Werdohl: 11 Infizierte, 48 Gesunde und 59 Kontaktpersonen


40 Personen in Balve unter Quarantäne gesetzt

Stand 12. Oktober 2020

Angesichts steigender Coronafallzahlen appelliert Landrat Thomas Gemke an die Märker, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten und gut zu überlegen, ob größere Feiern zum jetzigen Zeitpunkt stattfinden müssen. 
Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises verzeichnet über das Wochenende insgesamt 44 labor-technisch bestätigte Neuinfektionen. Damit steigt die Zahl der akut Erkrankten auf 178. Mit ihnen stehen 1206 Kontaktpersonen und 40 Auslandsrückkehrer unter Quarantäne. Die neuen Coronafälle verteilen sich auf Altena (+2), Balve (+1), Halver (+2), Hemer (+4), Iserlohn (+10), Kierspe (+2), Lüdenscheid (+9), Meinerzhagen (+3), Menden (+1), Plettenberg (+2, Schalksmühle (+4) und Werdohl (+4). 25 Patienten konnte das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises nach vierzehn Tagen als gesundet aus der Quarantäne entlassen. Seit dem Freitag wurde die Statistik bereinigt. Die Sieben-Tage Inzidenz (Anzahl der neu auftretenden Erkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche) liegt im Märkischen Kreis derzeit bei 28,8.
Nachdem ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Balve positiv auf Covid-19 getestet worden war, hat das Gesundheitsamt am Wochenende etwa 40 Kontaktpersonen in Quarantäne versetzt. Der Erkrankte und sein Zimmergenosse werden außerhalb der Einrichtung isoliert. Die Zahlen finden sich noch nicht in der aktuellen Statistik wieder.
Am Montag nehmen die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises in Lüdenscheid Abstriche bei 55 Kindern und Erziehern der Kita Unterm Himmelzelt sowie 56 Schülern und Lehrkräften der Freien Christlichen Hauptschule. In Plettenberg sind 14 Coronatests bei Schülern des Albert-Schweitzer-Gymnasiums geplant. 
Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Märkische Kreis bisher insgesamt 1271 Coronafälle; 1061 Personen haben den Virus bereits überwunden; 32 Märker sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
In einer Videobotschaft ruft Landrat Thomas Gemke erneut die Einwohner des Märkischen Kreises auf, weiterhin achtsam zu bleiben: “Halten Sie die Abstands- und Hygieneregeln ein, tragen Sie in geschlossenen Räumen Mund-Nasen-Schutz und lüften Sie regelmäßig”, appelliert er. Zudem warnt Gemke vor großen Feierlichkeiten. Gemeinsam gelte es jetzt, schärfere Coronaeinschränkungen bis hin zu einem zweiten Lockdown zu verhindern. Die Videobotschaft ist auf der Startseite des Märkischen Kreises www.maerkischer-kreis.de zu finden.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 5 Infizierte, 19 Gesunde, 41 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 3 Infizierte, 25 Gesunde und 8 Kontaktpersonen
• Halver: 26 Infizierte, 66 Gesunde, 126 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 9 Infizierte, 83 Gesunde, 144 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 1 Infizierte, 9 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 35 Infizierte, 248 Gesunde, 257 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 5 Infizierte, 31 Gesunde, 16 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 40 Infizierte, 169 Gesunde, 351 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 9 Infizierte, 51 Gesunde, 34 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 9 Infizierte, 141 Gesunde, 37 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 3 Infizierte, 12 Gesunde, 14 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 2 Infizierte, 60 Gesunde und 12 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 15 Infizierte, 79 Gesunde, 57 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 6 Infizierte, 20 Gesunde und 31 Kontaktpersonen
• Werdohl: 10 Infizierte, 48 Gesunde und 67 Kontaktpersonen


Ein neuer Coronafall in Balve – 2 Kontaktpersonen

Stand 9. Oktober 2020

Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises verzeichnet seit Donnerstag 24 Neuinfektionen. Mit den nunmehr 159 akut an Corona Erkrankten stehen 1001 Kontaktpersonen und 41 Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten unter Quarantäne.
Die 24 labortechnisch bestätigten Neuinfektionen verteilten sich auf Altena (+1), Balve (+1), Halver (+6), Hemer (+1), Iserlohn (+5), Lüdenscheid (+3), Meinerzhagen (+2), Plettenberg (+1) und Werdohl (+4). Damit sind derzeit 159 Personen an Corona erkrankt. Neun Patienten konnte das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises nach vierzehn Tagen als gesundet aus der Quarantäne entlassen: jeweils zwei aus Hemer, Lüdenscheid und Menden sowie jeweils einen aus Iserlohn, Meinerzhagen und Plettenberg. Die Sieben-Tage Inzidenz (Anzahl der neu auftretenden Erkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche) liegt im Märkischen Kreis derzeit bei 27,06.
Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Märkische Kreis bisher insgesamt 1227 Coronafälle; 1036 Personen haben den Virus bereits überwunden; 32 Märker sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Heute haben die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises Abstriche von 71 Schülern und Lehrkräften der Gesamtschule Werdohl genommen. 
 
Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 4 Infizierte, 18 Gesunde, 33 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 2 Infizierte, 25 Gesunde und 2 Kontaktpersonen
• Halver: 28 Infizierte, 62 Gesunde, 75 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 9 Infizierte, 79 Gesunde, 81 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 1 Infizierte, 9 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 30 Infizierte, 243 Gesunde, 273 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 3 Infizierte, 31 Gesunde, 18 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 34 Infizierte, 166 Gesunde, 250 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 7 Infizierte, 50 Gesunde, 29 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 11 Infizierte, 138 Gesunde, 33 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 3 Infizierte, 12 Gesunde, 21 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 2 Infizierte, 61 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 12 Infizierte, 79 Gesunde, 61 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 3 Infizierte, 19 Gesunde und 28 Kontaktpersonen
• Werdohl: 10 Infizierte, 44 Gesunde und 75 Kontaktpersonen


Fallzahlen steigen – Inzidenz jetzt bei 25,35

Stand 8. Oktober 2020

Siebzehn Neuinfektionen meldet das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises seit Mittwoch. Damit steigt die Zahl der akuten Coronaerkrankungen auf 144. Neun Patienten gelten nach vierzehntägiger Quarantäne als gesundet.

Die siebzehn neuen labortechnisch bestätigten Coronafälle verteilten sich auf Altena (+1), Hemer (+1), Iserlohn (+4), Lüdenscheid (+5), Meinerzhagen (+1), Menden (+1), Plettenberg (+3) und Werdohl (+1). Mit den insgesamt 144 akut Infizierten stehen 853 Kontaktpersonen sowie 52 Auslandsrückkehrer unter Quarantäne. Neun Patienten konnte das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises nach vierzehn Tagen als gesundet aus der Quarantäne entlassen: drei aus Lüdenscheid, jeweils zwei aus Balve und Nachrodt-Wiblingwerde sowie jeweils einen aus Herscheid und Werdohl. Die Sieben-Tage Inzidenz (Anzahl der neu auftretenden Erkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche) liegt im Märkischen Kreis derzeit bei 25,35.
Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Märkische Kreis bisher insgesamt 1203 Coronafälle; 1027 Personen haben den Virus bereits überwunden; 32 Märker sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Hintergrundinformationen zum Thema Auslandsrückkehrer

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 3 Infizierte, 18 Gesunde, 36 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 1 Infizierte, 25 Gesunde und 3 Kontaktpersonen
• Halver: 22 Infizierte, 62 Gesunde, 63 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 10 Infizierte, 77 Gesunde, 86 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 1 Infizierte, 9 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 26 Infizierte, 242 Gesunde, 192 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 3 Infizierte, 31 Gesunde, 24 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 33 Infizierte, 164 Gesunde, 240 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 6 Infizierte, 49 Gesunde, 19 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 13 Infizierte, 136 Gesunde, 38 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 3 Infizierte, 12 Gesunde, 20 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 2 Infizierte, 61 Gesunde und 12 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 12 Infizierte, 78 Gesunde, 52 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 3 Infizierte, 19 Gesunde und 15 Kontaktpersonen
• Werdohl: 6 Infizierte, 44 Gesunde und 42 Kontaktpersonen


Inzwischen 31 Infizierte in Lüdenscheid

Stand 7. Oktober 2020

Aktuell sind 136 Männer und Frauen im Märkischen Kreis mit dem Coronavirus infiziert. Mit ihnen unter Quarantäne stehen 818 Kontaktpersonen und 25 Auslandsrückkehrer. 
Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises verzeichnet seit Dienstag 29 labor-technisch bestätigte Neuinfektionen. Angesteckt haben sich fünfzehn Personen aus Halver, fünf aus Lüdenscheid, drei aus Iserlohn, jeweils zwei aus Menden und Plettenberg und jeweils eine aus Schalksmühle und Werdohl. Acht Coronapatienten konnten nach vierzehn Tagen als gesundet aus der Quarantäne entlassen werden: vier aus Nachrodt-Wiblingwerde, zwei aus Neuenrade und jeweils einer aus Iserlohn und Lüdenscheid. Die Sieben-Tage Inzidenz (Anzahl der neu auftretenden Erkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche) liegt im Märkischen Kreis derzeit bei 23,54.
Seit Ausbruch der Pandemie im Februar erfasst der Märkische Kreis in seiner Statistik insgesamt 1186 Coronafälle; 1018 Personen haben den Virus bereits überwunden; 32 Märker sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die Gesundheitsdienste nehmen heute Abstriche bei 22 Schülern und Lehrkräften am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn
Vor Beginn der der Herbstferien weist der Märkische Kreis noch einmal auf die geltenden Regelungen für Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten hin: 
Wer sich in den vergangenen 14 Tagen vor einer Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist gesetzlich verpflichtet, sich sofort in häusliche Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Dafür steht auf der Homepage des Märkischen Kreises ein Online-Formular zur Verfügung: www.maerkischer-kreis.de.
Wegen der gesetzlichen Verpflichtung zur vierzehntägigen Quarantäne stellt das Gesundheitsamt keine gesonderte Ordnungsverfügung mehr aus. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem Hausstand angehören. 
Ein aktueller negativer Coronatest beendet die Quarantäne sofort. Wurde der Test bereits im Ausland erbracht, darf das Ergebnis bei Einreise nach Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Das negative Testergebnis muss dem Märkischen Kreis sofort per Post oder Mail zugesendet werden. 
Der Märkische Kreis führt selbst keine Testungen von Auslandsrückkehrern durch. Tests von Rückkehrern aus Risikogebieten werden am Einreiseflughafen oder von einem niedergelassenen Arzt kostenlos innerhalb von 10 Tagen nach Einreise durchgeführt. Sollte der eigene Hausarzt nicht abstreichen, sind unter www.coronatestpraxis.de  wohnortnah entsprechende Ärzte zu finden.
Ein Tagesausflug beziehungsweise ein Aufenthalt unter 24 Stunden in einem Risikogebiet führt weder zu einer Testpflicht noch zu einer Quarantäne. Wer aus einem Nicht-Risikogebiet zurückkehrt, hat keinen Anspruch mehr auf einen kostenlosen freiwilligen Test.
Welche Regionen oder Länder als Risikogebiet gelten, meldet das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite www.rki.de. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.maerkischer-kreis.de oder unter www.land.nrw.de/corona
Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 2 Infizierte, 18 Gesunde, 28 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 3 Infizierte, 23 Gesunde und 2 Kontaktpersonen
• Halver: 22 Infizierte, 62 Gesunde, 49 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 9 Infizierte, 77 Gesunde, 81 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 2 Infizierte, 8 Gesunde und 15 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 22 Infizierte, 242 Gesunde, 167 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 3 Infizierte, 31 Gesunde, 31 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 31 Infizierte, 161 Gesunde, 252 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 5 Infizierte, 49 Gesunde, 20 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 12 Infizierte, 136 Gesunde, 36 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 5 Infizierte, 10 Gesunde, 20 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 2 Infizierte, 61 Gesunde und 10 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 9 Infizierte, 78 Gesunde, 67 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 3 Infizierte, 19 Gesunde und 19 Kontaktpersonen
• Werdohl: 6 Infizierte, 43 Gesunde und 21 Kontaktpersonen


Keine Gemeinde mehr coronafrei im MK

Stand 6. Oktober 2020

Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises zählt seit Montag vier neue labor-technisch bestätigte Coronafälle im Märkischen Kreis. Im Gegenzug konnten sieben Coronapatienten als gesundet aus der Quarantäne entlassen werden.
Neu angesteckt haben sich zwei Personen aus Plettenberg, eine aus Altena und eine aus Iserlohn. Nach vierzehn Tagen Quarantäne gelten drei Märker aus Iserlohn und jeweils einer aus Halver, Lüdenscheid, Menden und Schalksmühle als geheilt. Aktuell sind 115 Personen an Corona erkrankt. Mit ihnen unter Quarantäne stehen 1003 Kontaktpersonen sowie 30 Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten. Seit Ausbruch der Pandemie im Februar listet der Märkische Kreis insgesamt 1157 Coronainfektionen auf; 1010 Männer und Frauen haben den Virus bereits überwunden; 32 Märker sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Heute erfolgt der zweite Abstrich bei 21 Bewohnern und Pflegekräften im Altenheim Haus Elisabeth in Lüdenscheid. In der Grundschule in Nachrodt gibt es nach der Testung aktuell eine Cornaerkrankung. 
Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 2 Infizierte, 18 Gesunde, 32 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 3 Infizierte, 23 Gesunde und 3 Kontaktpersonen
• Halver: 7 Infizierte, 62 Gesunde, 96 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 9 Infizierte, 77 Gesunde, 71 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 2 Infizierte, 8 Gesunde und 15 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 20 Infizierte, 241 Gesunde, 186 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 3 Infizierte, 31 Gesunde, 36 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 27 Infizierte, 160 Gesunde, 294 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 5 Infizierte, 49 Gesunde, 24 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 10 Infizierte, 136 Gesunde, 24 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 9 Infizierte, 6 Gesunde, 117 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 4 Infizierte, 59 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 7 Infizierte, 78 Gesunde, 56 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 2 Infizierte, 19 Gesunde und 17 Kontaktpersonen
• Werdohl: 5 Infizierte, 43 Gesunde und 21 Kontaktpersonen


Starker Anstieg – Zwei Neuinfektionen in Balve

Stand 5. Oktober 2020

Über das Wochenende meldet das Kreisgesundheitsamt 37 neue labor-technisch bestätigte Coronainfektionen. 13 Patienten konnten als gesundet aus der Quarantäne entlassen werden.
Seit Freitag (2. Okober) ist die Zahl der Coronaerkrankten auf 118 gestiegen. 984 Kontaktpersonen und 57 Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten stehen ebenfalls unter Quarantäne Von den 37 Neuinfizierten wohnen 13 In Lüdenscheid, sieben in Iserlohn, fünf in Halver, vier in Hemer, zwei in Balve und jeweils einer in Altena, Meinerzhagen, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade und Plettenberg. Die 7-Tages-Inzidenz (Anzahl der neu auftretenden Erkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche) liegt derzeit bei 20,14. Den Virus überwunden haben drei Personen aus Iserlohn und jeweils zwei aus Halver, Hemer, Lüdenscheid, Menden und Nachrodt-Wiblingwerde. Seit Februar verzeichnet der Märkische Kreis insgesamt 1153 Coronafälle. 1003 Personen sind bereits genesen. 
Die Gesundheitsdienste nehmen heute 126 Abstriche bei Kindern und Erziehern der Kita Kinderplanet in Lüdenscheid und 55 bei Schülern und Lehrkräften der Realschule Letmathe. Bei den Coronatests an der Gesamtschule Adolf-Reichwein Lüdenscheid waren fünf Tests positiv und 175 negativ. An der Knapper Grundschule Lüdenscheid fielen alle Testergebnisse negativ aus, ebenso an der Kita Östertal in Plettenberg. An der Kita Wundertüte in Halver hat sich ein weiterer Coronafall bestätigt. Die Testergebnisse aus Nachrodt-Wiblingwerde liegen noch nicht komplett vor.
Insgesamt sind derzeit 27 Schulen und Kindertageseinrichtungen im Märkischen Kreis von Covid-19 Fällen beziehungsweise von Quarantänemaßnahmen betroffen. Betroffen sind eine Kita in Altena-Dahle, eine Kita in Halver, zwei Schulen in Hemer, neun Schulen in Iserlohn, vier Schulen und drei Kitas in Lüdenscheid, eine Schule in Meinerzhagen, eine Schule in Menden, zwei Kitas und eine Schule in Nachrodt-Wiblingwerde sowie zwei Schulen in Werdohl.
Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 1 Infizierte, 18 Gesunde, 35 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 3 Infizierte, 23 Gesunde und 8 Kontaktpersonen
• Halver: 8 Infizierter, 61 Gesunde, 81 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 9 Infizierte, 77 Gesunde, 24 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 2 Infizierte, 8 Gesunde und 20 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 22 Infizierte, 238 Gesunde, 180 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 3 Infizierte, 31 Gesunde, 46 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 28 Infizierte, 159 Gesunde, 327 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 5 Infizierte, 49 Gesunde, 21 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 11 Infizierte, 135 Gesunde, 20 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 9 Infizierte, 6 Gesunde, 118 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 4 Infizierte, 59 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 5 Infizierte, 78 Gesunde, 54 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 3 Infizierte, 18 Gesunde und 20 Kontaktpersonen
• Werdohl: 5 Infizierte, 43 Gesunde und 19 Kontaktpersonen


Vier weiterere Erkrankte in Menden

Stand 2. Oktober 2020

Seit Donnerstag verzeichnet das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises 17 neue labor-technisch bestätigte Coronainfektionen. Als gesundet konnten 10 Personen aus der Quarantäne entlassen werden.
Aktuell sind 94 Männer und Frauen mit dem Coronavirus infiziert. Mit ihnen stehen 867 Kontaktpersonen und 65 Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten unten Quarantäne. Von den 17 Neuerkrankten kommen vier aus Menden, jeweils drei aus Iserlohn und Lüdenscheid, zwei aus Plettenberg und jeweils einer aus Hemer, Kierspe, Meinerzhagen, Nachrodt-Wiblingwerde und Neuenrade. Die 7-Tages-Inzidenz (Anzahl der neu auftretenden Erkrankungen innerhalb einer Woche) liegt derzeit bei 16,26. Die Erkrankung überwunden haben fünf Personen aus Lüdenscheid und jeweils eine aus Halver, Hemer, Kierspe, Menden und Plettenberg. 
Seit Februar verzeichnet der Märkische Kreis insgesamt 1116 Coronafälle. 990 Personen sind bereits genesen. Zur Bewältigung ihrer Ausgaben im Rahmen der Coronapandemie hat der Märkische Kreis zum 1. Oktober 13 neue Beschäftigte eingestellt, die hauptsächlich das Team der Kontaktermittler verstärken sollen. Bis zum Jahresende sollen zehn weitere Kräfte eingestellt werden. 
Die Gesundheitsdienste nehmen heute 30 Abstriche bei Schülern und Lehrkräften eines Iserlohner Gymnasiums, 46 bei Kindern und Erziehern einer Kita in Nachrodt und 61 bei Schülern und Lehrkräften einer Grundschule in Nachrodt.
Wer sich in den vergangenen 14 Tagen vor einer Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist verpflichtet, sich in häusliche Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Dafür steht auf der Homepage des Märkischen Kreises ein Online-Formular zur Verfügung: www.maerkischer-kreis.de. Beim Gesundheitstelefon kann es zu Wartezeiten kommen. Welche Regionen oder Länder als Risikogebiet gelten, meldet das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite www.rki.de.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 0 Infizierte, 18 Gesunde, 22 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 1 Infizierte, 23 Gesunde und 7 Kontaktpersonen
• Halver: 5 Infizierter, 59 Gesunde, 75 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 7 Infizierte, 75 Gesunde, 15 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 2 Infizierte, 8 Gesunde und 17 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 18 Infizierte, 235 Gesunde, 132 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 3 Infizierte, 31 Gesunde, 45 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 17 Infizierte, 157 Gesunde, 288 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 4 Infizierte, 49 Gesunde, 17 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 12 Infizierte, 133 Gesunde, 16 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 10 Infizierte, 4 Gesunde, 116 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 3 Infizierte, 59 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 4 Infizierte, 78 Gesunde, 70 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 3 Infizierte, 18 Gesunde und 17 Kontaktpersonen
• Werdohl: 5 Infizierte, 43 Gesunde und 19 Kontaktpersonen


10 neue Fälle – In Iserlohn jetzt 15 Infizierte

Stand 1. Oktober 2020

87 Männer und Frauen im Märkischen Kreis sind aktuell (1. Oktober) im Märkischen Kreis mit dem Coronavirus infiziert. Mit ihnen stehen 760 Kontaktpersonen und 90 Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten unter Quarantäne.
Seit Mittwoch wurden zehn neue Coronafälle labor-technisch bestätigt, darunter drei in Lüdenscheid, zwei in Iserlohn und jeweils einer in Hemer, Herscheid, Kierspe Menden und Neuenrade. Damit ist die Zahl der Erkrankten auf insgesamt 87 gestiegen. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnet der Märkische Kreis insgesamt 1099 Coronafälle. 980 Patienten haben die Erkrankung bereits überwunden. 
Ein Mammutprogramm haben heute die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises vor sich: Bei insgesamt 242 Schülerinnen und Schülern sowie einigen Lehrkräften einer Grundschule, einer Gesamtschule und einer Berufsschule in Lüdenscheid, nehmen sie vorsorglich Abstriche. Auch in einer Kindertagesstätte in Halver und einer Kita in Plettenberg stehen heute vorsorgliche Coronatestungen an. In den Kitas sind insgesamt 71 Kinder und Beschäftigte als Kontaktpersonen eingestuft. 
Aus gegeben Anlass weist der Märkische Kreis darauf hin, dass das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises grundsätzlich keine komplette Schließung einer Kita oder einer Schule anordnet. Bei einem Coronaausbruch ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und versetzt sie in Quarantäne. Die Entscheidung, die Schule oder die Einrichtung für die Zeit der Quarantäne zu schließen liegt ausschließlich bei der Schul- oder Kitaleitung beziehungsweise dem Träger.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 0 Infizierte, 18 Gesunde, 22 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 1 Infizierte, 23 Gesunde und 3 Kontaktpersonen
• Halver: 6 Infizierter, 58 Gesunde, 64 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 7 Infizierte, 74 Gesunde, 15 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 2 Infizierter, 8 Gesunde und 16 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 15 Infizierte, 235 Gesunde, 90 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 3 Infizierte, 30 Gesunde, 21 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 19 Infizierte, 152 Gesunde, 284 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 3 Infizierte, 49 Gesunde, 16 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 9 Infizierte, 132 Gesunde, 13 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 9 Infizierte, 4 Gesunde, 116 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 2 Infizierte, 59 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 3 Infizierte, 77 Gesunde, 53 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 3 Infizierte, 18 Gesunde und 20 Kontaktpersonen
• Werdohl: 5 Infizierte, 43 Gesunde und 16 Kontaktpersonen


Hintergrundinformationen zum Thema Auslandsrückkehrer
Wer sich in den vergangenen 14 Tagen vor einer Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist gesetzlich verpflichtet, sich sofort in häusliche Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Dafür steht auf der Homepage des Märkischen Kreises ein Online-Formular zur Verfügung: www.maerkischer-kreis.de.
Wegen der gesetzlichen Verpflichtung zur vierzehntägigen Quarantäne stellt das Gesundheitsamt keine gesonderte Ordnungsverfügung mehr aus. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem Hausstand angehören. 
Ein aktueller negativer Coronatest beendet die Quarantäne sofort. Wurde der Test bereits im Ausland erbracht, darf das Ergebnis bei Einreise nach Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Das negative Testergebnis muss dem Märkischen Kreis sofort per Post oder Mail zugesendet werden. 
Der Märkische Kreis führt selbst keine Testungen von Auslandsrückkehrern durch. Tests von Rückkehrern aus Risikogebieten werden am Einreiseflughafen oder von einem niedergelassenen Arzt kostenlos innerhalb von 10 Tagen nach Einreise durchgeführt. Sollte der eigene Hausarzt nicht abstreichen, sind unter www.coronatestpraxis.de wohnortnah entsprechende Ärzte zu finden.
Ein Tagesausflug beziehungsweise ein Aufenthalt unter 24 Stunden in einem Risikogebiet führt weder zu einer Testpflicht noch zu einer Quarantäne. Wer aus einem Nicht-Risikogebiet zurückkehrt, hat keinen Anspruch mehr auf einen kostenlosen freiwilligen Test.
Welche Regionen oder Länder als Risikogebiet gelten, meldet das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite www.rki.de
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.maerkischer-kreis.de  oder unter www.land.nrw.de/corona

WICHTIGE HINWEISE:
Das Robert-Koch-Institut empfiehlt Personen sich beim Hausarzt zu melden, wenn diese in den vergangenen zwei Wochen Kontakt zu einem bestätigten Infizierten hatten oder in einem Risikogebiet waren und Symptome zeigen – beziehungsweise bei denen eine Vorerkrankung besteht. Ohne Anzeichen für eine Erkrankung sollte von einem Test abgesehen werden.
Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe hat unter der Rufnummer 116 117 einen telefonischen Info-Dienst eingerichtet. Dort werden alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus beantwortet. Das NRW-Gesundheitsministerium hat ebenfalls ein Bürgertelefon unter der Nummer 0211/91191001 geschaltet.
Alle Personen, die sich in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich weiterhin immer unmittelbar nach Rückkehr in den Märkischen Kreis beim Kreisgesundheitsamt melden. Online-Formulare sind unter https://www.maerkischer-kreis.de/corona/index.php zu finden.
Unter der Internetseite www.coronatestpraxis.de der Kassenärztlichen Vereinigung und des Ärzteverbunds Südwestfalen können sich Reiserückkehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen sowie Lehrerinnen und Lehrer über ortsnahe Coronatestmöglichkeiten informieren. Nach Angabe der Wohnadresse erhalten Patienten Informationen über Arztpraxen, die in der Umgebung ihres Wohnortes für eine Testung zur Verfügung stehen.
Zur Organisation der Testungen von Beschäftigten in Kindergärten und Schulen wird empfohlen, sich über die E-Mail-Adresse coronatest@aevsw.de mit der Ärzteschaft in Verbindung zu setzen.
Alle Informationen rund um die Pandemie, Corona-Abstriche und Auslandsrückkehrer fasst der Märkische Kreis auf seiner Internet-Seite zusammen: www.maerkischer-kreis.de.

Wer sich in den vergangenen 14 Tagen vor einer Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist gesetzlich verpflichtet, sich sofort in häusliche Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Dafür steht auf der Homepage des Märkischen Kreises ein Online-Formular zur Verfügung: www.maerkischer-kreis.de.
Wegen der gesetzlichen Verpflichtung zur vierzehntägigen Quarantäne stellt das Gesundheitsamt keine gesonderte Ordnungsverfügung mehr aus. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem Hausstand angehören. 
Ein aktueller negativer Coronatest beendet die Quarantäne sofort. Wurde der Test bereits im Ausland erbracht, darf das Ergebnis bei Einreise nach Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Das negative Testergebnis muss dem Märkischen Kreis sofort per Post oder Mail zugesendet werden. 
Der Märkische Kreis führt selbst keine Testungen von Auslandsrückkehrern durch. Tests von Rückkehrern aus Risikogebieten werden am Einreiseflughafen oder von einem niedergelassenen Arzt kostenlos innerhalb von 10 Tagen nach Einreise durchgeführt. Sollte der eigene Hausarzt nicht abstreichen, sind unter www.coronatestpraxis.de wohnortnah entsprechende Ärzte zu finden.
Ein Tagesausflug beziehungsweise ein Aufenthalt unter 24 Stunden in einem Risikogebiet führt weder zu einer Testpflicht noch zu einer Quarantäne. Wer aus einem Nicht-Risikogebiet zurückkehrt, hat keinen Anspruch mehr auf einen kostenlosen freiwilligen Test.
Welche Regionen oder Länder als Risikogebiet gelten, meldet das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite www.rki.de.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.maerkischer-kreis.de oder unter www.land.nrw.de/corona


Die vorherigen Berichte finden Sie hier:

vom 13. März bis 8. April 2020
vom 9. April bis 30. April 2020
vom 1. Mai bis zum 15. Mai 2020
vom 16. Mai bis zum 31. Mai 2020 
vom 1. Juni bis zum 15. Juni 2020
vom 16. Juni bis zum 30. Juni 2020
vom 1. Juli bis zum 15. Juli 2020
16. Juli bis 31. Juli 2020
1. August bis 15. August 2020
16. August bis 31. August 2020
1. September bis 15. September 2020
16. September bis 30. September 2020